Aggressionen und Gewalt in der Welt der Pflege

Pflege ohne Gewalt gibt es leider nicht. Wir erfahren und erleben sie aus verschiedenen Richtungen. Die Pflegekunden haben ein Recht auf professionelle Behandlung, selbst wenn sie aggressiv oder gar gewalttätig sind – und Pflegende sind auch nur Menschen, mit positiven und negativen Gefühlen!

Wie kann ich als Pflegekraft professionell reagieren oder besser noch: vorbeugend agieren, um mir den Idealismus und die Freude am Beruf zu erhalten?

  • Gewalt und Aggressionen bewusst wahrnehmen
  • Verhalten verstehen
  • Situationen lokalisieren, um schon im Vorfeld Schwierigkeiten zu vermeiden
  • Strategien und Interventionen verinnerlichen
  • Selbstpflege: Grenzen, Ventile und Tankstellen ausmachen
  • Hilfsangebote erkennen und wahrnehmen

> Artikel „Gewaltfrei pflegen?“, Die Schwester Der Pfleger 5/14
> Posterpräsentation „Stärkungsprogramm“

Als eintägige Inhouse-Schulung für bis zu 16 Personen oder zweitägig in Kombination mit der Fortbildung zur Reduzierung freiheitseinschränkender Maßnahmen in der Pflege von Menschen mit Demenz. Bitte planen Sie langfristig, das Angebot ist auf zwei Veranstaltungen im Monat limitiert. Öffentliche Veranstaltungen sind den Terminen zu entnehmen.